Bauleistungsversicherung Schadenbeispiele

Die Bauleistungsversicherung ist neben der Bauherrenhaftpflichtversicherung die wichtigste Versicherung beim Bau oder auch beim Umbau eines Hauses. Sie bietet Bauherren und Unternehmer gleichermaßen Schutz vor Schäden durch höhere Gewalt. Sie ist quasi die Vollkaskoversicherung für den Hausbau. Grundsätzlich finden sich in den Regelwerken zur Bauleistungsversicherung, die Allgemeinen Bedingungen ABU und ABN, für Bauunternehmer und Bauherren etliche Ausnahmen formuliert. Wenn es sich beispielsweise um ein unbemanntes Flugobjekt handelt, das den Schaden verursacht, bei Explosionen, Feuer oder Blitzschlag, springt die Bauleistungsversicherung nicht ein. Dafür bieten die Versicherungsgesellschaften im Allgemeinen kostenfrei eine Rohbaufeuerversicherung an, die mit Fertigstellung des Gebäudes in eine Wohngebäudeversicherung verwandelt wird.

Was kann passieren – Bauleistungsversicherung Schadenbeispiele

Bauleistungsversicherung Schadenbeispiele gibt es viele. Diebe und Vandalen dringen z.B. in den Rohbau ein. Die Unbekannten verschaffen sich Zutritt zum beinahe fertig gestellten Neubau, zerstören Decken und Wände, indem sie Graffiti sprühen. Eines der zahlreichen Bauleistungsversicherung Schadenbeispielen, die durchaus naheliegend sind. Aber es gibt noch weitere Bauleistungsversicherung Schadenbeispiele: perfide Eindringlinge machen sich einen Spaß daraus, mutwillig Abflüsse und Rohrleitungen zu verstopfen, dann die Wasserhähne aufzudrehen, so dass das Wasser ungehindert in alle Räume eindringen kann und die Bausubstanz vernichtet. Und es  gibt noch mehr gute Bauleistungsversicherung Schadenbeispiele: die Radiatoren der Heizungsanlage sind meist bereits im Rohbau montiert. Ein wertvolles Diebesgut. Man montiert sie ab und verlädt sie auf einen LKW. Für einfachen Diebstahl auf der Baustelle zahlt im Übrigen keine Versicherung, wenn die Gegenstände unbeaufsichtigt herumlagen. Doch neben dem Vandalismus und Eindringlingen gibt es ebenso die Naturgewalten, die als Bauleistungsversicherung Schadenbeispiele zu nennen sind. Das gerade fertig gestellte Dach wird von einem heftigen Sturm weggeblasen. Das Fundament des Neubaus wird aufgrund ungewöhnlich reichlichen Regenfalles während der Fertigstellung stark beschädigt und muss neu gegossen werden. Die Regenfälle haben große Teile der Baugrube einstürzen lassen, das Erdreich muss erneut entfernt werden. Auch die sogenannte „Nachhaftung“ ist außerordentlich wichtig. Wird zum Beispiel aufgrund der Witterung während der Bauarbeiten eine Grundleitung verstopft, tritt dieser Effekt erst nach dem Einzug auf, muss die Bauleistungsversicherung haften. Wird das Dach wegen eines bewiesenen Konstruktionsfehlers an einem der tragenden Elemente beschädigt, wird die Bauleistungsversicherung zahlen.

Umbau und Sanierungen

Auch für Sanierung und Umbau ist eine Bauleistungsversicherung wertvoll. Sind Sanierungen oder Umbauten geplant, ist es sinnvoll, die Versicherung, bei dem eine Wohngebäudeversicherung besteht,  darüber zu informieren. Denn es ist möglich, dass während des Umbaus oder der Sanierung lediglich eingeschränkter Versicherungsschutz besteht. Doch sollte die Altbausubstanz gegen viele der oben genannten Risiken versichert werden. Eine Bauleistungsversicherung im Falle eines Umbaus oder einer Sanierung ist deswegen dringend zu empfehlen.